Mit Attraction Marketing zum Erfolg

Erfolgreicher mit Up-Sponsoring

Kennst du auch das Problem, dass deine Downline nur langsam oder gar nicht wächst? Irgendwie hast du das Gefühl, dass du nicht die richtigen Partner im Team hast? Dann kann das Thema „Up-Sponsoring“ für dich die Lösung sein!

Die Idee hinter Up-Sponsoring

In seinem Buch „Recruiting Up: How I Recruited Hundreds of Professionals in my Network Marketing Business and How You Can, Too“ beschreibt David M. Ward, wie er seine erfolgreiche Downline hauptsächlich aus Fachleuten aufgebaut hat. Das waren hauptsächlich Rechtsanwälte, Immobilienmarkler und Theapeuten. Diese Idee ist nicht neu und kann auch bei anderen erfolgreichen Networker nachgelesen werden. Die Idee dahinter ist, dass diese Personen mehr Einfluss, einen größeren Bekanntenkreis und mehr Umsetzungswillen haben. Es sind Menschen, denen man nicht erklären muss, dass der Erfolg durch Eigeninitiaive und motiviertes Handeln kommt. Ebenso sind das Personen, die kein Problem damit haben ein Starterset um mehrere hundert oder tausen Euros zu kaufen, um richtig schnell starten zu können. Auch eine der erfolgreichsten Beraterinnen in meinem jetzigen Network Marketing Unternehmen hat sich beim start auf diese Zielgruppen fokussiert und konnte innerhalb von drei Jahren ein siebenstelliges Einkommen aufbauen. Es macht natürlich einen großen Unterschied, ob du einen Faststart Bonus von einem Starterset um 100,- Euro bekommst oder von z.B. 1500,- Euro!

Wie findest du diese Personen?

Wenn du deine Namensliste ansiehst, dann kannst du die Personen darauf in zwei grobe Gruppen einteilen: Personen auf die du hinabblickst und Personen auf die du hinaufsiehst. Nehmen wir eine Skala von 1 bis 10 an und du bist dabei die 5. Dann sind alle Personen, die unter dir liegen auf den Plätzen 1 bis 4 und alle, die über dir liegen auf den Plätzen 6 bis 10. Diese Personen, die auf 6 bis 10 liegen sind meist Anwälte, erfolgreiche Unternehmer, Ärzte, etc. Üblicherweise habe diese Personen einen großen Bekanntenkreis und ihre Meinungen zählen mehr als von Personen auf den Plätzen 1 bis 4. Wenn also z.B. ein Rechtsanwalt eine MLM Firma empfiehlt, dann wird das mehr wiegen, als wenn ein Sozialhilfempfänger das tut.

In den meisten Fällen sponsern wir jedoch Personen, auf die wir hinabblicken (das ist jetzt nicht abwertend zu verstehen), also bei denen wir wissen, dass sie uns respektieren und unsere Meinung schätzen. Diese Personen neigen jedoch auch wieder dazu und sponsern wieder Interessenten, die unter ihnen sind. In Folge ist es bald vorbei mit brauchbaren Interessenten. Wenn auf der anderen Seite ein Arzt Interessenten anspricht, dann sind es oft Kollegen oder Personen aus ähnlichen Bereichen. Diese werden auch wieder sich in ihrem Umfeld ausbreiten. Das bringt schnelles Wachstum mit großen Umsätzen.

Erstelle dir also eine Namensliste, die auch alle Bekannte und Freunde beinhaltet, die „sozial“ über dir stehen, sprich selbständige Fachleute aus allen Bereichen. Da kann jetzt ein Kinderarzt dabei sein, aber auch dein Versicherungsmakler und dein Rechtsanwalt.

Wie spricht man diese Personen an?

Es gibt hier den indirekten oder direkten Ansatz und ich empfehle dir die Vorlagen von Eric Worre zu verwenden, so wie er sie im Kapitel 5, ab Seite 55, in seinem Buch Go pro 7 Schritte zu mehr Erfolg im Network Marketing vorstellt. Wenn du selbst nicht zu den selbständigen Unternehmern gehörst, dann wird es bei Freunde auf jeden Fall klappen, denn diese Vertrauen dir. Wenn du jedoch zu deinem Arzt gehst und ihm auf einmal von deinem großen Geschäft mit einem Einkommenspotenzial von 10.000,- Euro und mehr pro Monat erzählst und er genau weiß, dass du als Angestellter maximal 1700,- Euro verdienst, dann wird er dir das nicht abnehmen. Hier kommen Tools zum Einsatz. Lasse andere Profis erzählen, was sie dazu zu sagen haben. Für Unternehmer eignet sich sehr gut der Einsatz der CD „Das perfekte Geschäft„. Vielen erfolgreichen Personen ist Robert T. Kiyosaki ein Begriff und selbst wenn das noch nicht der Fall sein sollte, dann werden sie bei Nachforschungen im Internet schnell feststellen, dass Robert weiß, wovon er spricht und dass er auch die Erfahrung und Kompetenz hat, ein Geschäftsmodell einzuschätzen.

Beim nächsten Termin, so wie Eric Worre das in „Go Pro“ empfiehlt, erfährst du sofort, ob Interesse an deinem Angebot besteht. Wenn das der Fall ist, dann nutze wieder die Tools, die dir deine Firma oder deine Upline zur Verfügung stellen. Lasse andere Personen für dich sprechen. Wenn ein Arzt z.B. über die Vorteile von Nahrungsergänzung spricht, dann hat das für deinen Interessenten eine andere Gewichtung als wenn du als z.B. Bauarbeiter ihm erklären willst, warum wir z.B. Omega3 Fettsäuren zu uns nehmen sollten.

Ich hoffe, dass du den Einsatz von Tools, bei denen Profis über die Geschäftsidee und die Produkte oder Dienstleistungen deiner Firma, für den Einsatz im Up-Sponsoring verstanden hast. Sie nehmen dich aus dem Schussfeld, ersparen dir viel Zeit und lassen eine dritte Person, die sich auf dem Level deines Interessenten befindet, die Arbeit für dich tun.

Vorteile von Up-Sponsoring

  • Selbständige Fachleute kennen viele Menschen
  • Ihre Meinung hat Gewicht
  • Sie kennen andere Menschen, die ebenfalls in diesen Bereich fallen
  • Sie haben das Geld, aber haben oft keine Zeit es auszugeben
  • Deine Downline kann schneller dadurch wachsen, denn die Interessenten deiner Partner gehen nicht so schnell aus
  • Du bringst dein Team auf ein höheres Niveau

Teile diesen Beitrag mit deinem Team, damit dieses auch von den Vorteilen von Up-Sponsoring erfährt. Wenn es dein Team umsetzt, dann wirst du einen Wachstumsschub erreichen, denn du dir heute noch gar nicht vorstellen kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.