Mit Attraction Marketing zum Erfolg

3 Schritte Facebook Marketing Erfolgsformel

3 Schritte Formel zum Erfolg mit Facebook

Meine aktuelle Umfrage unter Networkern hat ergeben, dass 100% der befragten Teilnehmer auf Facebook regelmäßig tätig sind. Viele davon werden auch schon einmal versucht haben, ihr Network Marketing Geschäft zu bewerben und neue Partner aufzubauen. Aus anderen Umfragen weiß ich, dass 90% im Social Media Bereich keine oder kaum Erfolge haben. Darum möchte ich mit diesem Beitrag etwas Licht ins Dunkel bringen.

Facebook ist kein Shop

Ich gehe nicht auf Facebook um dort einzukaufen. Wenn ich einkaufen möchte, dann besuche ich Onlineshops oder suche in Suchmaschinen nach dem gewünschten Artikel. Die meisten Menschen nutzen Facebook um mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben oder um sich zu unterhalten. Es wird auch kaum eine Person hier einen neuen Job oder eine Geschäftsmöglichkeit suchen. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu Xing oder Linkedin!

Bezahlte Anzeigen auf Facebook

Durch die Menge der täglichen Besucher ist Facebook natürlich eine große Chance viele Personen zu erreichen, die vielleicht an der beworbenen Möglichkeit oder einem Produkt interessiert sind. Facebook bietet hier auch tolle Möglichkeiten, da bei der Erstellung der Anzeigen viele Parameter definierbar sind wie Alter, Interessen, Region etc. Um hier die geeigneten Personen zu erreichen, muss ich einmal klar definieren wer die Zielgruppe ist. Wer das nciht tut, schmeiß nur Geld hinaus. Spenden nehme auch ich an und maile dir gerne meine Paypaladresse.

Ein Podukt direkt auf Facebook zu bewerben macht jedoch keinen Sinn, da nur ein sehr geringer Prozentsatz sofort kauft. Das kann je nach Branche und Nische im Promillebereich liegen. So wird sich das für ein Network Marketing Produkt nicht rechnen! Auch für die Partnergewinnung nicht. Die Kosten für die Werbung übersteigen auf jeden Fall die Gewinnspanne und wer damit rechnet, dass der Kunde vielleicht nachkauft, der kann auch gleich Lotto spielen. Wer sich so schnell zu einem Kauf hinreissen läst, reagiert auch sehr wahrscheinlich auf das nächste Angebot und ist schon wieder weg.

Hier bringt jetzt die dreistufige Facebook Marketing Formel Abhilfe!

Die MOM Formel

  • M steht für Magnet – du willst nur Fans, die dir folgen und daran interessiert sind, was du zu bieten hast
  • O steht für Opt-in – du musst so schnell als möglich die Kontaktdaten dieser Personen bekommen. Wenn dein Facebook Account gesperrt oder gehackt wird, dann helfen dir 5 Millionen Fans nichts. Du musst die Personen auf eine Liste bringe, die dir gehört!
  • M steht für Monetarisierung (Geld verdienen) – bevor du mit einer Kampagne startest, musst du genau wissen, wie dein Verkaufskanal aussieht und wie du daraus Kapital schlagen kannst

Hier die drei Schritte näher erklärt

M: Magnet

Nutze dein Profil und deine Fanpage als Magnet für deine Zielgruppe. Ziehe sie mit interessanten Beiträgen, Infos und Fotos an und bringe sie so schnell als möglich aus den sozialen Medien in deinen eigenen Bereich. Das kann ein Blog sein und das Endziel ist die eigene Liste.

Ein Magnet für deinen perfekten Interessenten

  1. Definiere deinen perfekten Interessenten und überlege dir, was diesen interessieren könnte. Womit kannst du ihm Mehrwert bieten? Ich habe zum Beispiel einen Instagram Leitfaden erstellt, da viele Networker dort Erfolg haben wollen, aber nicht weiterkommen. Das können Dinge sein wie ein kostenloses E-Book, ein Diskontcode, ein Webinar, Teilnahme an einem Wettbewerb oder Eintrittskarten für einen Event.
  2. Hole deine Interessenten aus Facebook und leite sie auf deine Seite weiter, so dass du eine langjährige Beziehung aufbauen kannst.

O: Opt-in

Das ist der Bereich, wo die Wunder geschehen! Du musst hier genau darauf achten, welche Angebote und welche Landingpages deinen Traffic am besten konvertieren lassen. Das ist eine Überlebensfrage, wenn du mit bezahlten Werbungen arbeitest. Du musst das Maximum herausholen, um ein vernünftiges Verhältnis zwischen Kosten und bestätigten Einträgen in deine Liste zu erreichen.

M: Monetarisierung

Das große Geheinmis am Verkauf über Facebook ist, dass du nicht auf Facebook verkaufst! Wie bereits erwähnt nutzt kein Mensch Facebook, um seine Einkäufe zu tätigen. Links und unaufgeforderten Schwachsinn zu posten ist für Möchtegernnetworker und Amateure. Wenn du Geld mit Facebook und Network Marketing verdienen möchtest, dann musst du in der Profiliga spielen.

Du musst einen konkreten Plan haben, was passiert nachdem sich die Interessenten in deine Liste eingetragen haben. Du musst deine Interessenten durch einen mehrstufigen Verkaufskanal begleiten, bis sie soweit sind, die Kreditkarte herauszuziehen und dein Angebot zu kaufen. Da ist es jetzt egal ob es sich um ein Produkt oder ein Starterpaket als Vertriebspartner handelt.

Wer einmla kauft und zufrieden ist, der wird sehr wahrscheinlich wieder kaufen. Gib dein Bestes, um deinen Interessenten zufrieden zu stellen!

Zum Schluß

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag einen Weg zeigen konnte, wie professionelles Facebook Marketing aussehen kann. Wenn du Fragen dazu hast, dann schreibe diese als Kommentar oder stelle mir die Fragen über mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.