Tipps, Infos und Tools

Muß ich Produkte verkaufen, um im Network Marketing erfolgreich zu sein

Ich war diese Woche seit langer Zeit wieder einmal bei einem Führungskräftemeeting meiner Network Marketing Firma. Bei diesem Treffen haben sich mehrere Dinge bestätigt, die mir wieder gezeigt haben, daß  Anziehungsmarketing einer der Wege zum Erfolg sind.

  • Alle Teilnehmer diskutierten fast die ganze Zeit über diverse Produktthemen, wie Preise, Verpackung etc. Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Fragen einen direkten Zusammenhang mit dem Erfolg im Network Marketing haben, da ich mein letztes Produkt vor ca. 5 Jahren verkauft habe und trotzdem seit über 9 Jahren jedes Monat Geld von meinem MLM Unternehmen bekomme.
  • Ein weiterer Lösungsvorschlag war sozusagen „back to the roots“ und wieder Parties etc. zu machen. Da frage ich mich, was das mit Passiveinkommen zu tun hat? Jeden Tag 1 bis 2 Parties zu veranstalten und das bei ca. 10 bis 20 % Provision – das ist doch sinnlos. Da würde ich jedem empfehlen, sich ein Produkt zu suchen, bei dem 100 bis 200% Rohaufschlag zu verdienen sind.

Es ist derzeit einfach so, daß viele Networker nicht mehr wissen, was sie tun sollen, da herkömmliche Wege nicht mehr zum Ziel führen. Durch die vielen verschiedenen Wege werden die Berater, vor allem die neuen, verunsichert und geben auf, da sie nicht wissen, was zu tun ist. Somit wird die Abwärtsspirale noch weiter beschleunigt.

Meine Antwort zu diesen Fragen: es ist ein klares Konzept notwendig, das funktioniert und das jeder, der wirklich will, umsetzen kann. Ich habe dieses Konzept gefunden. Es heißt WEB 2.0 + MLM + Duplikation = ERFOLG.

Viele verstehen unter Duplikation einfach einen anderen Dummen zu finden, der die Arbeit erledigt. Nur so läuft das Spiel nicht.

Ein weiterer Punkt, der immer falsch verstanden wird, ist das Thema Passiveinkommen und Hebelwirkung. Wenn ich 5 Parties in der Woche halten soll, dann ist das kein Passiveinkommen. Eine Hebelwirkung kommt erst zustande, wenn ich ein duplizierbares System habe und somit die Zeit, das Wissen, die Kontakte und die Erfahrung anderer Menschen als Hebel einsetzen kann

Network Marketing bringt passives Einkommen sobald ich es auf dem rechten Quadranten des Cashflow Quadranten von Robert T Kiyosaki betreibe und keine Produkte verkaufe, sondern das System bzw. das Geschäftsmodell. Ich empfehle jedem, der erfolgreich im Network Marketing sein möchte, so viele Bücher wie nur möglich von Robert T. Kiyosaki zu lesen.

Teile mit:

Eine Antwort auf Muß ich Produkte verkaufen, um im Network Marketing erfolgreich zu sein

  • Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich aufgrund des Titels erwartet habe, nun wieder etwas zu hören wie „wir verkaufen nichts, wir empfehlen nur weiter“ oder „wir suchen keine Verkäufer, denn unsere Produkte verkaufen sich von allein“. Schön, dass es aber auch noch andere Meinungen zu dem Thema gibt als die üblichen Floskeln.

    Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass es im richtigen Network nicht nötig ist, Produkte an Kunden zu verkaufen. Wenn das Produkt wirklich gut ist, werden viele, die als potentielle Geschäftspartner auf uns zukommen, aber das Business nicht aktiv betreiben, trotzdem die Produkte benutzen. Dadurch wird der nötige Produktumsatz generiert.

    Und wie findet man diese potentiellen Geschäftspartner? Durch das hier erwähnte Attraction Marketing oder Anziehungsmarketing. Wie das funktioniert, demonstriert diese Website von Andreas in perfekter Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.