Tipps, Infos und Tools

Warum es Sinn macht anderen Networkern zu helfen

Anderen Networkern helfen

Heute möchte ich ein paar Gedanken einbringen, warum es durchaus Sinn macht, auch Networkern aus anderen Downlines und Firmen zu helfen.

Jetzt wirst du dich wahrscheinlich fragen: „Was soll das? Ist es nicht die Aufgabe von deren Upline oder Firma?“

Im Idealfall sollte es so sein. Es gibt jedoch Uplines und Firmen, bei denen es nicht so läuft, wie es laufen sollte. Es gibt natürlich Teams und Firmen, die optimale Tools und Trainings anbieten, aber manchmal läuft da auch etwas schief.

Instagram zur Leadgenerierung

Ich kenne im deutschsprachigen Raum keine Firma und keine Führungskraft, die Instagram als Tool zur Leadgenerierung einsetzt. In vielen Regionen weltweit funktioniert es aber hervorragend. Sind deshalb die Firmen und Teams schlecht, nur weil sie dieses Tool nicht nutzen? Nein, aber vielleicht haben sie da noch nicht hingesehen.

Ich könnte jetzt einfach sagen: „Ok, ich habe einen Weg gefunden, aber ich behalte ihn für mich!“ Das wäre kurzfristiges Denken! Da ich mein Geschäft jedoch längerfristig geplant habe, teile ich meinen Instagram Leitfaden gerne mit anderen Teams und Firmen. Einige Gründe dafür möchte ich dir hier vorstellen.

Nicht auf eine Einkommensquelle verlassen

Die meisten Millionäre haben mehrere Einkommensquellen. Ich möchte dir hier nicht raten, dich 5 Firmen anzuschliessen und warten, bis eine davon ein Selbstläufer wird. Es kann sich bei deiner Firma etwas ändern, dass nicht vorhersehbar ist. Ich habe das selbst erlebt. Wenn das die einzige Einkommensquelle ist, dann sieht es bitter aus.

Du solltest daher beim Aufbau deines MLM-Geschäftes mehrere Einkommensquellen erschliessen, die sich gegenseitig nicht stören und alle im Zusammenhang mit deinem Hauptgeschäft stehen. So kannst du z.B. deine Network Marketing Firma haben und z.B. zusätzlich Affiliate Produkte, deine eigenen Produkte, eigene Coachingangebote oder Veranstaltungen. Das sollte jetzt nicht am Beginn deiner Karriere stehen, denn es kostet Zeit und es ist auch Wissen notwendig, aber es sollte in deinem Businessplan stehen. Verstanden?

Grund Nr. 1: Sie sind Käufer

Jeder aktive Networker ist schon ein Käufer. Die meisten nutzen Autoshipprogramme oder monatliche Verlängerungen Ihrer Mitgliedschaften. Sie geben also monatlich Geld aus und finden das in Ordnung. Man muß sie daher nicht mehr zum Kaufen bekehren. Sie haben bereits eine „Käufermentalität“. Es ist schwerer Menschen in ein Network Marketing Geschäft zu bringen oder digitale Infoprodukte über Network Marketing zu verkaufen, wenn sie nicht aktiv in dieser Industrie tätig sind.

Wer eine positive Einstellung zum Verkaufen und Kaufen hat, der wird immer wieder kaufen.

Grund Nr. 2: Sie haben ein Verlangen

Mensche, die im MLM tätig sind, haben schon viele Erfolgsgeschichten gehört und gelesen. Sie wissen also, dass es fundktioniert und möglich ist. Noch wichtiger ist, dass sie selbst das Verlangen haben, ebenfalls selbst eine Erfolgsgeschichte zu schreiben. Sie haben bereits erkannt, dass Network Marketing ist eine Möglichkeit, die ihnen die helfen kann ihre Ziele zu erreichen.

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass du jetzt wie wild auf Partner anderer Firmen losgehen sollst. Versuche sie nicht in dein Team zu sponsern, wenn sie in ihrer Firma glücklich und zufrieden sind und drücke ihnen auch nicht jedes Affiliateprodukt auf die Augen, das dir gerade über den Weg läuft.

Biete Ihnen Informationen, die sich sich wünschen. Wenn sie lernen möchten, wie man bloggt, dann zeige ihnen wie es geht. Wenn Sie Coaching oder Geschäfttipps wollen, dann biete ihnen diese.

Grund Nr. 3: Sie haben bereits Unternehmerdenken

Wer bereits eine Zeit lang im MLM tätig ist und auch schon Provisionen verdient hat, der weiß auch, dass hier nicht pro Stunde bezahlt wird, sondern für erbrachte Leistung. Sie haben daher auch verstanden, dass das Einkommen nicht auf 40 Stunden pro Woche limitiert ist, sondern ständig wachsend, wenn ein Team aufgebaut wird.

Grund Nr. 4: Sie suchen Quellen für neue Leads

In den meisten Fällen haben sie keine Ahnung, woher sie neue Leads nehmen können. Wer z.B. eine Upline hat, die sich nur auf den warmen Markt konzentriert, der hat kaum Unterstützung im Bemühen sein Geschäft online aufzubauen.

Wer daher keine Leadquelle hat, die regelmäßig Resultate bringt und dann auch keine Möglichkeit Geld mit Menschen zu verdienen, die „nein“ zum Hauptgeschäft sagen, der wird schnell frustriert sein und keine Einkommen generieren. Zwischen 80 und 90% der Interessenten sagen jedoch „nein“. Wer jedoch auch an Personen verdienen kann, die nicht einsteigen, der ist auch vom Ergebnis der Kontaktaufnahme unabhängig. Diesen Personen ist es vollkommen egal, denn sie haben noch immer die Möglichkeit an Folgegeschäften zu verdienen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Großteil meiner Leads, die ich über meine Seite generiere, bereits im Network Marketing tätig ist. Sie suchen kaum eine neue Firma, sondern wollen sich weiterbilden und suchen zusätzliche Informationen. Ich gebe daher immer wieder Tipps zur Leadgenerierung, um diesen Personen zu helfen, ihr eigenes Geschäft auzubauen. Viele Informationen biete ich auch kostenlos an, wie meine Newsletter, die Blogbeiträge und die Tipps auf meiner Facebookseite. Aber genauso biete ich manchmal auch Affiliateprodukte an, erstelle derzeit einige eigene Produkte und coache auch andere Geschäftsinhaber.

Schlußgedanke

Es macht also durchaus Sinn, auch Networkern aus anderen Downlines und Firmen zu helfen, Ihre Ziele zu erreichen. So wie nicht jeder Interessent in dein Geschäft einsteigen wird, so wird auch nicht jeder Newsletterleser deine Produkte kaufen, aber du hast einen wesentlichen Vorteil gegenüber dem Großteil der Networker, wenn du dieses System so für dich aufbaust. Was machst du, wenn morgen deine Firma zusperrt (kommt immer wieder vor)? Hast du nur dein MLM-Geschäft, dann ist das wahrscheinlich bitter. Hast du jedoch eine große Emailliste und Kunden für deine anderen Angebote, dann ist nur eine Einkommensquelle versiegt, die du dann stressfrei ersetzen kannst.

Wenn du wissen willst, wie du dir so ein Imperium aufbaust, dann melde dich zu meinem Newsletter an. Im Sommer erscheint ein Kurs von mir, der dir u.a. genau das zeigt. Ich gebe aber auch kostenlose Webinare zu diesem Thema.

 

Teile mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.