Tipps, Infos und Tools

Wie man ein eigenes WordPress Theme erstellen kann

Ein eigenes WordPress Theme erstellen

Da WordPress weltweit wohl eine der am häufigsten CMS Anwendungen ist und es immer beliebter wird, möchte ich heute einen Beitrag dazu liefern. Es existieren sehr viele kostenlose Themes (graphische Vorlagen) für WordPress. Die folgenden Informationen gelten auch für Joomla, Drupal, Blogger und HTML Seiten.

Jedoch kann es dabei zu Nachteilen wie folgt kommen:

* die schönen Themes werden dann auch von mehreren Webmaster eingesetzt und os kann es unter Umständen vorkommen, dass die Konkurrenz auch das Gleiche einsetzt

* für Spezialnischen gibt es kaum brauchere Vorlagen bzw. sind käufliche Themes dann sehr teuer

* fast alle kostenlosen Vorlagen haben im Footer (auf der Seite ganz unten) einen oder osgar mehrere Backlinks zu Webseiten des Herausgebers. Diese Links darf man jedoch nicht entfernen, damit es zu keinen Urheberrechtsverletzungen kommt. Das Problem dabei kann sein, dass Suchmaschinen diese Verlinkungen als bezahlte Links betrachten könnten und sie in Folge abstrafen. Es ist bekannt, dass seit dem Pinguin-Update von Google im April dieses Jahres bezahlte Links  negativ bewertet werden.

Seit einiger Zeit gibt es jedoch glücklicherweise einen Software, die es Webmastern auch ohne spezielle Graphikerkenntnisse möglich macht, ein selbst gestaltetes, individuelles WordPress Theme zu erzeugen: Artisteer

So lassen sich mit dieser Softwar unendlich viele verschiedenen Themes herstellen. Außerdem sind im Programm schon etliche Header- und Hintergrundsgraphiken vorinstalliert, die nur mehr ausgewählt werden müssen. Das geht alles mit ein paar Klicks. Natürlich kann man auch eigene Fotos oder Grafiken einsetzen. In Folge werden daraus ganz unterschiedliche WordPress Themes. Man kann diese Vorlagen auch verkaufen und damit ein eigenes Geschäft aufbauen. Die Details dazu sind auf der Webseite des Herstellers zu finden. Die Software ist auch auf Deutsch erhältlich.

Das folgende Kurzvideo zeigt, wie  einfach und rasch eine neue Vorlage erstellt werden kann. In nur wenigen Minuten ist es möglich ein neues Template zu erstellen und es auf den Server hochzuladen. Der Export kann auch in Vorlagen für Joomla, Drupal, Blogger und nomale HTML Seiten erfolgen.

Ich verwende Artisteer seit einiger Zeit auch für viele meiner Projekte bzw. für Seiten von Kunden. Hier ein paar Beispiele: Alles über geräucherten Lachs, Fahrzeug im Ausland kaufen,

Aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung sollte jeder Webmaster seine eigenen WP Templates erstellen, um auch die Kontrolle über alle ausgehenden Links zu haben, damit es im Ranking keine bösen Überraschungen gibt. Außerdem sieht es professioneller aus, wenn man nicht die überall verwendeten WordPress Themes nutzt.

Teile mit:

Eine Antwort auf Wie man ein eigenes WordPress Theme erstellen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.