Tipps, Infos und Tools

Deine ersten 90 Tage im Network Marketing

90 Tage Start im Network Marketing

Heute möchte ich über die ersten 90 Tage im Network Marketing Geschäft schreiben. Die jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten neuen Partner innerhalb der ersten 60 bis 90 Tage wieder aussteigen. Um das zu minimieren ist es die Aufgabe des Sponsors mit den neuen Partnern realistische Ziele zu erarbeiten und auch eine klare Anleitung für den Start zu geben.

Folgend eine Liste mit Tipps, die sich in den vergangenen Jahren in meinem Team sehr bewährt haben.

# 1 Teste möglichst viele Produkte

Wenn du beim Einstieg eine Erstbestellung aufgibst, dann sollte diese möglichst groß ausfallen, damit du gleich einmal viele Produkte kennen lernst und deine Lieblingsprodukte herausfinden kannst. Diese sollten auch aus verschiedenen Bereichen kommen, damit du die Produktlinien deiner Partnerfirma kennen lernst. Bestelle zumindest 5 bis 10 Produkte bei der Erstbestellung und in den folgenden Monaten auch immer verschiedene Varianten.

So lernst du die Produkte kennen und kannst deine eigene Produktstory entwickeln. So kannst du deinen Interessenten aus eigener Erfahrung darüber berichte und glaube mir, sie spüren, ob du ihnen ein Märchen erzählst oder deinee eigenen Erfahrungen.

Wenn ein Autoshipprogramm angeboten wird, dann nutze dieses! Bei den meisten Firmen gibt es dafür auch spezielle Anreize oder Boni. Bedenke auch: Wenn die Produkte für dich keinen Sinn machen, dann macht aus das Geschäft keinen Sinn! Du musst die Produkte lieben, denn nur so kannst du voller Begeisterung darüber sprechen.

# 2 Finde dein „Warum“ heraus

Vielleicht hast du davon schon einmal gehört. Dein „Warum“ ist der Grund dafür, warum du das Geschäft startest. Das können natürlich verschiedenste Gründe sein. Vielleicht willst du ein paar hundert Euro nebenbei erwirtschaften, um dir ein neues Auto oder Haus zu kaufen. Oder du investierst das Geld in deine Pensionsvorsorge. Viele bauen sich auch einen „Plan B“ auf, damit sie im Notfall, falls der Hauptjob weg ist, eine bestehende Alternative haben. Für manche Neueinsteiger kann es auch eine hauptberufliche Zukunftsperspektive sein.

Was auch immer dein „Warum“ ist – schreibe es auf. Klebe es auf deinen Kühlschrank, stecke es in deine Brieftasche und lege es auf dein Nachtkästchen. Du sollst es auch mindestens einmal am Tag lesen. Das hilft dir durch gute und schlechte Zeiten.

Ohne ein starkes „Warum“ ist die Gefahr sehr groß, dass du innerhalb der ersten 90 Tage deine Tätigkeit in deiner Network Marketing Firma wieder aufgibst – damit auch die Chance auf eine bessere Zukunft! Unterschätze nicht die Kraft von niedergeschriebenen Worten !

# 3 Setze dir ein paar Ziele

Der nächste Schritt in deinem Network Marketing Geschäft, ist die Zielsetzung. Jeder Geschäftsaufbau braucht Zielsetzungen. So können auch die Fortschritte gemessen und eventuelle Korrekturen gemacht werden. Du solltest dir zumindest 30, 60 und 90 Tage Ziele setzen. Schreibe dir auf, wieviele Personen du sponsern willst, wie groß dein Team sein soll, wieviel Geld du verdienen willst und welche Rang du erreichen möchtest. Schreibe das alles auf und teile es mit deiner Familie und deinem Sponsor. Das ist ein Leitfaden, der dir dabei hilft auf dem Weg zu bleiben und dich auch motiviert es zu erreichen.

Mein Tipp: Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema, das ich selbst sehr schätze, ist von Margie Aliprandi. Sie ist eine der erfolgreichsten Networkerinnen weltweit und hat in ihrem Team über 250.000 Mitglieder. Es hat den Titel „Wie man absolut alles erreichen kann, was man will„. Sie geht hier in sechs erprobten Schritten durch die Bereiche „Warum“, Zielsetzung und Umsetzung. Du bekommst das Buch hier im Onlineshop.

# 4 Entwickle eine Strategie

Der nächste Schritt ist Ausarbeitung einer Strategie für den Geschäftsaufbau. Sprich mit deiner Upline und anderen Führungskräften in deiner Firma, wie sie das Geschäft aufbauen. Es gibt viele Varianten. Suche dir die Variante, die dir zusagt und die auch zu dir passt. Du musst in diesem Geschäft authentisch sein. Auch wenn dein Sponsor mit Homeparties erfolgreich ist, heißt es noch lange nicht, dass es auch bei dir funktionieren wird. Suche dir also eine Strategie, bei der du dich wohl fühlst. Das können z.B. folgende Vorgehensweisen sein: Homeparties, Einzelgespräche, Webinare, Social Media etc.

Suche dir einen Weg aus und werde darin ein Meister! Deine Strategie muss einfach und leicht umsetzbar sein. Optimal sind 2 bis 3 Schritte, die du jeden Tag wiederholst. Ein Beispiel könnte sein: 5 neue Kontakte knüpfen, 3 Leads anrufen und bei 1 Person nachfassen. In meinem Team werden z.B. einmal pro Woche 100 Kontakte über soziale Netzwerke gemacht, täglich mit 3 Personen telefoniert und mindestens eine Präsentation pro Tag. Wenn es richtig gemacht wird, sind das in einem Jahr rund 1000 Kontakte, die auch an einem gegenseitigen Austausch interessiert sind. Davon sind rund 30% davon am Geschäft interessiert und ein Teil davon steigt ein.

# 5 Gehe eine Verpflichtung ein

Das ist ein Punkt, der im Network Marketing gerne vergessen wird. Egal wie groß oder wie klein deine Ziele in disem Geschäft sind. Verpflichte dich dazu, im Geschäft zu bleiben und solange daran zu arbeiten, bis du erfolgreich bist. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Es ist kein „Schnellreichwerden“ Programm, aber es zahlt sich aus durchzuhalten.

Verpflichte dich dazu mindestens zwei, besser fünf, Jahre im Geschäft bei der gleichen Firma zu bleiben! Wenn du es nur einmal probieren möchtest, dann tue dir und deinem Sponsor eine großen und Gefallen und höre noch heute auf! Du eröffnest ja auch kein Restaurant und sperrst es nach ein paar Tagen wieder zu. Wenn es in deiner Firma Führungskräfte gibt, die den Lifestyle leben, den du dir vorstellst, dann lerne von ihnen und werde auch ein Profi. In fünf Jahren wirst du darüber froh sein!

# 6 Besorge dir deine Hilfsmittel

Jeder Unternehmer braucht Hilfsmittel und Werkzeuge. Der Tischler hat dafür Hammer, Nägel und Säge. Für Networker sind Hilfsmittel und Werkzeuge wie Visitenkarten, Zeitplaner, Broschüren, Produktproben, Sponsor-CDs und andere Tools sehr hilfreich. Spare nicht dabei, denn diese Tools helfen dir dabei dein Geschäft aufzubauen. Wenn du nicht weißt, wo du firmenspezifische Hilfsmittel bekommst, dann frage deine Upline.

# 7 Entwickle eine tägliche Routine

Wie schon früher erwähnt, sollte deine Strategie leicht umsetzbar sein. Ein paar Schritte, die täglich wiederholt werden, sind optimal. Wenn du, wie die meisten Neueinsteiger, nebenberuflich startest, dann ist der Faktor Zeit ein wesentlicher Faktor. Es ist daher sehr wichtig, dass du eine tägliche Routine einrichtest, die dir ermöglicht, alle Punkte zu erledigen. Vielleicht musst du auch früher aufstehen oder später ins Bett gehen. Auch Freizeitaktivitäten sind wahrscheinlich zu kürzen. Gewöhne dir an, täglich an deinem Geschäft zu arbeiten. Erfolg geschieht nicht durch Zufall!

Kontaktiere täglich deine Interessenten, lies in aufbauenden Büchern, telefoniere mit deiner Upline etc. Teile dir dafür fixe Zeitfenster in deinem Terminkalender ein. Es ist wie beim Beginn mit dem Laufen. Die ersten Tage sind sehr mühsam. Nach ein paar Wochen geht es schon leichter und nach ein paar Monaten springst du in der Früh aus dem Bett und bist im Gedanken schon auf der Laufstrecke.

# 8 Arbeite an deiner persönlichen Entwicklung

Du solltest damit bereits am ersten Tag deiner Tätgkeit als Networker beginnen. In meinen Buchtipps findest du ein paar Bücher für den Start. Auf jeden Fall solltest du auch das Buch von Margie Aliprandi, siehe Punkt # 3, schon im ersten Monat durcharbeiten. So kommst du deinen Wünchen und Zielen näher. Wer das tut, das ihm auch gefällt und für das er auch ein starkes „Warum“ hat, der hält durch und wird erfolgreich!

Höre dir auf dem Weg zu Arbeit CD´s an. Mache dein Auto zur rollenden Universität. Schalte das Radio ab, das dich sowieso schon in der Früh nur mit negativen Nachrichten programmiert.

Verpflichte dich dazu jeden Tag mindestens 15 Minuten in einem Buch zu lesen, das dich persönlich oder in deinem Geschäft weiterbringt. Optimal sind 15 Minuten in der Früh und 15 Minuten vor dem Einschlafen. So beginnst du den Tag schon mit positiven Gedanken und beendest ich so. Außerdem hat dein Unterbewußtsein im Schlaf positive Erinnerungen zu verarbeiten.

Der schnellste Weg um in diesem Geschäft Geld zu verdienen ist die Verbesserung deiner Fähigkeiten!

# 9 Kontaktiere alle Personen auf deiner Namensliste

Eine der ersten Tätigkeiten ist das Schreiben einer Namensliste. Schreibe alle Personen nieder, die du kennst. Es sollten rund 500 Personen auf der Liste sein. Wenn es beim ersten Mal nicht soviele sind, dann starte mit mindestens 200 Personen – darunter sollte es nicht sein!

Wenn du eine große Namensliste hast, dann ist der Grunstein für dein Geschäft schon gelegt. So kannst du davon ausgehen, dass du die ersten Kunden und Partner findest. Deine tägliche Routine sollte den Kontakt zu mindestens 5 Personen aus deiner Namensliste sein. So kommst du in den ersten 90 Tagen auf mindestens 300 Kontakte, wenn du es nur an fünf Tagen in der Woche tust.

Dei langjährige Erfahrung zeigt, dass daraus ungefähr 10 bis 20 Kunden entstehen und 5 bis 10 neue Partner. Nicht schlecht für die ersten 90 Tage. Wenn du in einem Network arbeitest, so wie ich, das dir einen Faststartbonus gewährt und eine hohe Wiederkaufsrate hat, dann hast du nach 90 Tage ein paar hundert Euro verdient und zumindest 10 bis 15 Kunden/Partner, die immer wieder kaufen. Das nennt sich dann passives Einkommen!

Wenn du deine Kontakte anrufst, dann wecke das Interesse an den Produkten – so bekommst du weniger Widerstand. Auch Kunden bringen Umsatz und wenn jeder neue Partner in deiner Downline 10 bis 20 neue Kunden in den ersten 90 Tagen bringt, dann bewegt sich sehr schnell sehr viel!

#10 Starte schnell

Beginne einfach und starte schnell. Lege deiner zukünftigen Downline gute Zahlen vor. Das sind dann die Geschichten, die deine Leute motivieren. Wer will schon bei einem Networker einsteigen, der ein Jahr für seinen ersten Partner gebraucht hat? Ich sage es dir: „Niemand“! Wenn du jedoch erzählen kannst, dass du in den ersten 90 Tagen bereits 10 neue Partner im Team hattest und noch einige Kunden als Nebenerscheinung (weil halt nicht alle am Geschäft interessiert sind), dann mach das Eindruck und die Leute bekommen das Gefühl, dass sie mit einem Profi zusammenarbeiten und von dir viel lernen können.

Geld liebt Bewegung! Wenn du schnell ins Umsetzen kommst und auch Umsatz machst, dann wird dir das Geld folgen. Ich habe das in einem Webinar von Dr. Joe Vitale gehört und ich habe auch selbst schon öfter diese Erfahrung gemacht. Es zahlt sich auf jeden Fall aus, in den ersten 90 Tagen alles zu geben. So kannst du den Grundstein für ein langfristiges Passiveinkommen legen und bekommst das nötige Mementum für ein schnelles Wachstum in deiner Gruppe.

Abschliessende Gedanken

Das sind meine besten Tipps für die ersten 90 Tage im Network Marketing Geschäft. Wenn du diese 10 Tipps befolgst, dann hast du eine solide Basis für deine Zunkunft gelegt. Ich habe aber auch schon viele Personen erlebt, die sie nicht befolgt haben und du darfst dreimal raten, was mit ihnen passiert ist. Jawohl, sie sind gescheitert und laufen noch immer im Hamsterrad. Ich habe aber auch Personen erlebt, die diese und noch ein paar weitere Punkte befolgt haben und sie sind jetzt unter den Führungskräften bei verschiedenen MLM-Unternehmen. Es liegt jetzt an dir eine Entscheidung zu treffen. Umsetzen und ein erfülltes Leben leben oder nicht umsetzen und weiterhin 40 Stunden in der Woche für deinen Chef zu arbeiten.


Was denkst du? Was sollten Neueinsteiger in den ersten 90 Tagen im Nework Marketing noch tun? Hinterlasse einen Kommentar, wenn du noch Tipps hast!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.