Tipps, Infos und Tools

Häufige Fehler im Network Marketing Geschäftsaufbau

Es gibt einige häufige Fehler im Network Marketing Geschäftsaufbau, die nicht nur neue Networker begehen, sondern auch „alte Hasen“ und somit Ihre neuen Geschäftspartner falsch trainieren.

Hier ein paar sehr häufige Fehler:

  • Warten mit dem Start: viele denken, sie müßten vor dem Start noch alle Produkte beherrschen, den Marketingplan auswendig erklären können etc. Dabei ist am Anfang die Begeisterung so groß, daß hier Fehler nicht ins Gewicht fallen. Ich habe in meinem Network Marketing Unternehmen so viel wie nichts gewußt, da ich meinen Sponsor erst persönlich kennenlernte, nach dem ich bereits die ersten Berater eingeschrieben hatte. Ich war einfach so begeistert, daß es mir egal war, was ich nicht wußte. Nach sechs Wochen hatte ich bereits die erste größere Karrierestufe erklommen. Danach begann ich mit meiner Abrechnung den Marketingplan zu lernen. Heute erkläre ich diesen sowieso nicht mehr in einem Erstgespräch.
  • Für andere Menschen denken: viele Networker verwechslen Marketing mit der Heilsarmee. Sie können nicht wissen, was der Nachbar oder Freund im Moment braucht. Auch wenn er in Geldnöten ist, heißt das noch lange nicht, daß er sich für eine Geschäftsmöglichkeit interessiert. Arbeiten Sie statt dessen mit Menschen, die wirklich auf der Suche sind. Dabei hilft Anziehungsmarketing. Ich verwende meine Zeit darauf mit ernsthaft interessierten Leads zu arbeiten.
  • Die hohe Zahl: vielen im Network Marketing ist es nicht bewußt, daß es hier gilt eine hohe Zahl an Kontakten und neuen Geschäftspartnern zu erzielen. Sie können nie wissen, ob der Interessent nicht nur wissen möchte, wie und was Sie tun. Auch wenn er bereits eingeschrieben ist, kann noch viel passieren, warum er doch nicht startet. Es funkioniert nicht, nur 10 Kontakte zu haben oder nur 2 oder 3 Personen für das Geschäft zu gewinnen. Gehen Sie von tausenden Interessenten und hundert oder mehr direkt gesponserten Menschen aus. Wenn Sie sich das nicht vorstellen könnnen, dann sollten Sie darüber nachdenken, ob es nicht besser ist, einen anderen Job oder Nebenjob zu suchen. Anziehungsmarketing hilft auch hier diese Zahlen zu erreichen.
  • Verkaufen wollen: ich wollte es selbst nicht glauben, aber Verkäufer sind meistens schlechte Networker. Sie können zwar das Produkt oder den Einstieg mit guter Abschlußtechnik verkaufen, aber danach werden die neuen Berater alleine gelassen und beenden das Geschäft oft schneller als sie beginnen. Dabei beginnt hier erst die Arbeit wirklich. Um echtes Passiveinkommen aufzubauen, sollte Ihr neuer Network Marketing Geschäftspartner die beste Ausbildung erhalten, die er bekommen kann. Denn erst dann ist er selbständig und baut weiter auf, auch wenn Sie nicht da sind und „Händchen halten“!! Verkaufen Sie nicht Produkte oder den Einstieg. Verkaufen Sie die Tools, die Sie anbieten. Interessenten kaufen nicht das Produkt, den Marketingplan oder die Firma, sondern „SIE“ – werden Sie zu einer „YOU INC“.
Teile mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.