Tipps, Infos und Tools

Social Media Fehler

Eine Umfrage unter Network Marketern hat ergeben, dass 90% davon in den sozialen Netzwerken keine neuen Leads generieren können und in Folge natürlich auch keine neuen Kunden oder Partner für die Downline. Auf der anderen Seite gibt es Networker, die sich in ein paar Jahren ein siebenstelliges Jahreseinkommen aufbauen und das zum Großteil über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Twitter.

Meine eigenen Erfahrungen

Mir ist es bis vor einiger Zeit selbst so ergangen! Ich habe jahrelang die sozialen Netzwerke genutzt, hie und da auch einmal ein geschäftliche Postings getätigt, aber alles ohne wirklichen Plan und Erfolg.

Im Vorjahr habe ich dann eine neue Network Marketing Firma gefunden und in meiner Upline befindet sich ein Frau, die ca. nach 2 Jahren, nachdem sie mit Social Networking begonnen hatte, ein 7-stelliges Jahreeinkommen erreichte und damit auch den Firmenrekord brach. Das hat mir natürlich zu denken gegeben. Ich habe dann Ihren Onlinekurs durchgearbeitet und meine Strategie verbessert. Zusätzlich habe ich auch noch bei einem deutschen Trainerteam ein Coaching gebucht, das mir auch die Nutzung von Xing möglich macht. Bekanntlicherweise will Xing keine Networker, aber es gibt auch hier einen eleganten Weg, um trotzdem wertvolle Kontakte zu bekommen.

Kurz zusammengefasst heißt das, dass ich jetzt täglich Follower, Likes und Leads generiere und das jeweils in der richtigen Zielgruppe. Was helfen mir tausende Follower oder Likes, wenn die Personen nicht an meiner Nische interessiert sind? Sie werden sich nie in meinen Newsletter eintragen oder mit mir in Kontakt treten.

Ich arbeite derzeit an einem deutschspachigen Videokurs zu diesem Thema. Dieser wird in den nächsten Wochen auf den Markt kommen. Meine Newsletterleser werden die ersten Personen sein, die davon erfahren, die sich dafür als Affiliates eintragen können und die auch eine Sonderpreise bekommen. Wenn du noch nicht in meinem Newsletter bist, dann fordere jetzt meine 18 Leadtipps oder den Instagram Leitfaden an und du bist dabei! Auf der rechten seite findest du das Anmeldeformular!

Die häufigsten Fehler in den sozialen Netzwerken

Keine Zielgruppe und keine Marke

Ich beobachte immer wieder, dass Networker einfach wie verrückt irgendwelche Links in irgendwelchen Gruppen posten, wo sie gar nicht hingehören. Das ist absolut sinnlos. Das nennt sich Spam und die Nutzer heutzutage finden das gar nicht lustig.

Bevor du beginnst, online dein Geschäft aufzubauen, musst du einmal klar definieren, wer deine Zielgruppe ist und wer du selbst bist. Wenn du das einmal gefunden hast, dann ist der nächste Schritt herauszufinden, was deine Zielgruppe will und sucht. Welche Probleme kannst du für sie lösen? Welchen Mehrwert kannst du in den Markt einbringen. Menschen folgen Personen, die Ihnen einen Mehrwert bieten und im Idealfall ein Problem lösen! Die Fotos von deiner letzten Geburtstagsfeier sind weder ein Mehrwert für andere Menschen noch lösen sie Probleme. Wenn du nur mit deinen Freunden verbunden sein willst, dann ist das ja ok, aber wenn du geschäftlichen Erfolg haben möchtest, dann lasse das sein.

Kein System

Ich habe die Grundsätze meines Instagram Leifadens in der letzten Woche umgesetzt und damit auf 3 Accounts 235 Follower in 7 Tagen erhalten. Die 3 Accounts habe ich, weil ich jeweils eine andere Nische bediene. Das sind also alles Follower, die an meiner Nische interessiert sind.

Daraus haben sich Leads und 2 konkrete Anfragen zu Produkten ergeben. Diese Personen haben mich angeschrieben und wollten mehr Information haben. Ich habe sie also angezogen (Attraction Marketing). Wenn jetzt noch das richtige Follow-up folgt, dann ergeben sich daraus sehr wahrscheinlich neue Kunden oder Partner und ich bin keinem Menschen nachgelaufen oder habe meine Freunde oder meine Familie belästigt.

Bei Xing arbeite ich proaktiv, d.h. ich kontaktiere ausgewählte Personen mir System und baue eine Onlinebeziehung auf, bevor ich per Telefon das erste Treffen etc. einleite. Eine ähnliche Vorgehensweise nutze ich bei Facebook und Twitter.

Ich gehe also klar und strukturiert vor und bewege mich nur in meiner Zielgruppe. Seit ich mit dem System von Ray Higdon arbeite, ist es mir auch egal, ob ich an bestehende Networker gelange, weil ich auch für sie ein Angebot habe. Außerdem können bestehende Networker auch noch in meiner Firma Kunden werden.

Ein abschreckendes Profil

Wer in seinem Profilbild nicht ein nettes Foto von sich hat, der hat schon verloren. Der ersten Eindruck ist sehr wichtig und das ist zum Großteil das Profilbild. Es sollten daher keine Logos oder Fotos im Rausch und ähnliche unpassende Bilder als Profilbild verwendet werden. Die neuen Besucher wollen wissen, wer dahinter steht und ob die Person auf den ersten Blick symphatisch ist.

Weniger Information ist hier mehr. Im Profil sollten keine typsichen Network Marketing Sprüche vorkommen. Das Profil sollte am besten neutral gehalten werden oder wenn es eine Fanpage oder ein Instagram Account für eine spezielle Zielgruppe ist, dann mit einem kurzen themenbezogenen Statement.

Bei Xing verwende ich gar keine Links und auf den anderen Seiten nur Links zu Landingpages. Mein Ziel ist es ja, die Besucher in Leads umzuwandeln! In der Liste liegt das Geld!

Abschließende Gedanken

Ich habe hier ein paar Punkte angeführt, die mir immer wieder auffallen und die einfach zu vermeiden bzw. zu verbessern sind. Die beste Strategie ist es, für die Zielgruppe passende Postings mit ansprechenden Fotos zu gestalten. Darin sollten wertvolle Informationen, Tipps und Motivationen enthalten sein, die für die angesprochenen Personen passen.

Wenn du ein Profi auf diesem Gebiet werden möchtest, dann verfolge in den nächsten Wochen immer meine Newsletter. Ich werde immer wieder Infos, Webinartermine und andere Informationen zum Thema Downlineaufbau über soziale Netzwerke weitergeben und auch auf meinem Blog hier posten. Falls du noch nicht in meinem Newsletter bist, dann hole das jetzt nach, indem du eine meiner Informationen rechts anforderst. Du wirst dann auch über jeden neuen Blogbeitrag sofort informiert!

Teile mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.